Angaben über die Beziehungen zu nahestehenden Unternehmen und Personen

Entsprechend IAS 24 gelten als nahestehende Unternehmen und Personen sämtliche Einzelpersonen oder Unternehmen, welche vom Unternehmen beeinflusst werden können, oder aber solche, die selbst das Unternehmen beeinflussen können.

Für die Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat ist für ihr Beschäftigungsverhältnis bei der Aurubis AG eine Vergütung in marktüblicher Höhe gezahlt worden.

Innerhalb des Aurubis-Konzerns beziehen und erbringen verschiedene Konzernunternehmen im Rahmen ihrer normalen Geschäftstätigkeit unterschiedliche Leistungen von bzw. für nahestehende Unternehmen. Solche Liefer- und Leistungsbeziehungen werden zu Marktpreisen abgewickelt. Soweit es sich dabei um Dienstleistungen handelt, werden diese auf Basis bestehender Verträge abgerechnet. Dabei entfallen auf ein nach der At Equity-Methode bilanziertes Gemeinschaftsunternehmen folgende Beträge:

30.09.2015

        T 110
         
in T€ Erträge Aufwendungen Forderungen Verbindlich-
keiten
         
Schwermetall Halbzeugwerk GmbH & Co. KG 79.654 30.957 3.762 1.132

30.09.2014

        T 111
         
in T€ Erträge Aufwendungen Forderungen Verbindlich-
keiten
         
Schwermetall Halbzeugwerk GmbH & Co. KG 115.255 26.109 6.962 877

Auf die nicht konsolidierten nahestehenden Unternehmen entfallen folgende Beträge:

30.09.2015

        T 112
         
in T€ Erträge Aufwendungen Forderungen Verbindlich-
keiten
         
Gemeinschaftsunternehmen 6 152.977 0 3.240
Tochterunternehmen 3.333 1.667 1.986 1.195

30.09.2014

        T 113
         
in T€ Erträge Aufwendungen Forderungen Verbindlich-
keiten
         
Gemeinschaftsunternehmen 18 198.216 0 4.545
Tochterunternehmen 3.091 1.264 3.389 1.207
          
Werte zum 30.09.2014 teilweise angepasst (siehe Änderungen von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden aufgrund neuer Standards und Interpretationen).

Einzelne Aktionäre der Aurubis AG, welche einen maßgeblichen Einfluss auf den Aurubis-Konzern ausüben könnten, existieren bis auf die Salzgitter AG nicht.

Auf Unternehmen der Salzgitter-Gruppe entfallen im Geschäftsjahr Aufwendungen von 3.959 T€ (Vj. 336 T€) und Erträge von 0 T€ (Vj. 27 T€). Zum Stichtag bestanden Verbindlichkeiten von 243 T€ (Vj. 0 T€).

Zum Bilanzstichtag bestanden Patronatserklärungen in Höhe von insgesamt 6.000 T€ (im Vorjahr: 6.000 T€) zur Absicherung von Bankverbindlichkeiten der C.M.R. International N.V., Antwerpen, einem Gemeinschaftsunternehmen, welches nicht in den Konsolidierungskreis einbezogen wurde.