16. Sachanlagen

Die Anschaffungs- und Herstellungskosten sowie die kumulierten Abschreibungen und Wertminderungen des Sachanlagevermögens setzen sich wie folgt zusammen:

Anschaffungs- und Herstellungskosten

            T 055
             
in T€ 01.10.2014 Währungs-differenzen Zugänge Abgänge Umbuch-
ungen
30.09.2015
             
Sachanlagen            
Grundstücke und Bauten 620.855 1.855 7.886 –2.060 –3.073 625.463
Technische Anlagen und Maschinen 1.950.927 4.997 37.658 –30.285 43.215 2.006.512
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 84.277 532 6.460 –3.865 992 88.396
Anlagen in Finanzierungsleasing 34.783 0 0 –112 0 34.671
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau 70.671 229 70.935 –68 –52.560 89.207
             
  2.761.513 7.613 122.939 –36.390 –11.426 2.844.249

Wertberichtigungen

            T 056
             
in T€ 01.10.2014 Währungs-
differenzen
Abschreibungen
des Geschäfts-
jahres
Abgänge Umbuch-
ungen
30.09.2015
             
Sachanlagen            
Grundstücke und Bauten –329.793 –114 –21.201 1.705 5.505 –343.898
Technische Anlagen und Maschinen –1.052.254 –1.478 –104.211 22.834 0 –1.135.109
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung –57.633 –276 –7.553 3.626 0 –61.836
Anlagen in Finanzierungsleasing –14.071 0 –1.932 111 0 –15.892
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau –446 14 0 0 0 –432
             
  –1.454.197 –1.854 –134.897 28.276 5.505 –1.557.167

Buchwert

    T 057
     
in T€ 30.09.2015 30.09.2014
     
Sachanlagen    
Grundstücke und Bauten 281.565 291.062
Technische Anlagen und Maschinen 871.403 898.673
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 26.560 26.644
Anlagen in Finanzierungsleasing 18.779 20.712
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau 88.775 70.225
     
  1.287.082 1.307.316

In den technischen Anlagen und Maschinen sind Zu- und Abgänge der Sockelbestände im Wesentlichen im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme der neuen Bleiraffination in Höhe von 8.395 T€ (netto) enthalten.

In den Umbuchungen der Anschaffungs- und Herstellungskosten und der Wertberichtigungen sind Umgliederungen in Höhe von 5.921 T€ (netto) in „zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte“ enthalten. Hierbei handelt es sich um ein Grundstück mit aufstehendem Gebäude der Aurubis Switzerland, SA, die zum Verkauf stehen.

Im Vorjahr wurden die Immobilien aus der Position zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte in das Sachanlagevermögen umgegliedert, da eine Veräußerung binnen 12 Monaten als nicht wahrscheinlich galt. Im Geschäftsjahr 2014/2015 hat das Management die Verkaufspläne wieder aktiv aufgenommen. Grundstück und Gebäude wurden somit als zur Veräußerung gehalten eingestuft. In diesem Zusammenhang wurden die Immobilien einem Werthaltigkeitstest unterzogen und eine Wertminderung i. H. v. 2.648 T€ erfasst.

Der Buchwert entspricht dem beizulegenden Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten. Dies ist ein beizulegender Zeitwert auf nicht wiederkehrender Grundlage, der durch einen Immobiliengutachter ermittelt wurde. Es handelt sich somit um Inputfaktoren auf Level 3 der Bemessungshierarchie.

In der Segmentberichterstattung werden die Immobilien innerhalb des Segments Kupferprodukte ausgewiesen.

Anschaffungs- und Herstellungskosten

            T 058
             
in T€ 01.10.2013 Währungs-
differenzen
Zugänge Abgänge Umbuch-
ungen
30.09.2014
             
Sachanlagen            
Grundstücke und Bauten 577.494 315 17.979 –2.351 27.418 620.855
Technische Anlagen und Maschinen 1.854.189 2.106 50.124 –66.250 110.758 1.950.927
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 79.844 283 6.481 –4.292 1.961 84.277
Anlagen in Finanzierungsleasing 34.945 0 77 –239 0 34.783
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau 148.018 81 52.499 –66 –129.861 70.671
             
  2.694.490 2.785 127.160 –73.198 10.276 2.761.513

Wertberichtigungen

              T 059
               
in T€ 01.10.2013 Währungs-differenzen Zuschrei-
bungen des
Geschäfts-
jahres
Abschrei-
bungen des
Geschäfts-
jahres
Abgänge Umbuch-
ungen
30.09.2014
               
Sachanlagen              
Grundstücke und Bauten –313.056 245 990 –16.169 1.680 –3.483 –329.793
Technische Anlagen und Maschinen –1.014.894 –309 0 –100.575 63.906 –382 –1.052.254
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung –54.475 –132 0 –7.120 3.712 382 –57.633
Anlagen in Finanzierungsleasing –12.352 0 0 –1.958 239 0 –14.071
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau –473 27 0 0 0 0 –446
               
  –1.395.250 –169 990 –125.822 69.537 –3.483 –1.454.197

Buchwert

    T 060
     
in T€ 30.09.2014 01.10.2013
     
Sachanlagen    
Grundstücke und Bauten 291.062 264.440
Technische Anlagen und Maschinen 898.673 839.295
Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 26.644 25.369
Anlagen in Finanzierungsleasing 20.712 22.593
Geleistete Anzahlungen auf Anlagen im Bau 70.225 147.544
     
  1.307.316 1.299.241

In den Umbuchungen der Anschaffungs- und Herstellungskosten und der Wertberichtigungen sind Umgliederungen in Höhe von 6.792 T€ (netto) aus „zur Veräußerung gehaltenen Vermögenswerten“ enthalten.

In den Abschreibungen ist im aktuellen Geschäftsjahr eine Wertminderung von 2.648 T€ (Vj. 0 T€) resultierend aus einem Werthaltigkeitstest bei der Aurubis Switzerland, SA, in Bezug auf ein Grundstück mit aufstehendem Gebäude enthalten.

Gemietete oder geleaste Sachanlagen machten am Anlagevermögen einen Anteil von 18.779 T€ (Vj. 20.712 T€) aus. Der Buchwert der Leasinganlagen beinhaltet Buchwerte für Schiffe für den Transport von Kupferkonzentraten sowie Schwefelsäure in Höhe von 6.308 T€ (Vj. 6.828 T€) sowie Buchwerte für die Lagerhalle zur Einlagerung von Kupferkonzentraten in Brunsbüttel in Höhe von 4.983 T€ (Vj. 5.426 T€). Ein Teil der Leasingraten wird jährlich an die indexierte Preisentwicklung für gewerbliche Produkte angepasst. Den Leasingverträgen liegen im Wesentlichen feste Mietvereinbarungen zugrunde. Sicherheiten wurden hierfür nicht gestellt.

Zum 30. September 2015 und zum 30. September 2014 war im Konzern kein Sachanlagevermögen als Kreditsicherheit begeben. Das Bestellobligo für Gegenstände des Sachanlagevermögens betrug zum 30. September 2015 9.097 T€ (Vj. 8.843 T€).

In den technischen Anlagen und Maschinen werden Sockelbestände als Komponenten der jeweiligen technischen Anlagen und Maschinen bilanziert. Bei Sockelbeständen handelt es sich um Materialmengen, die notwendig sind, um die bestimmungsgemäße Funktionsfähigkeit der Produktionsanlagen herzustellen und diese in der Folge zu gewährleisten. Zum 30.09.2015 entfielen auf den technischen Sockelbestand 297.453 T€ (Vj. 289.058 T€).